A conversation about the nature of regional scenes was the initial impetus for having a show of San Francisco based artists here in Leipzig. All of us involved in the Pierogi Leipzig project have links to northern California and the San Francisco region. Pierogi itself is a product of the burgeoning Williamsburg art scene, a pronounced alternative to New York’s Chelsea arts complex. Pierogi is currently participating in another regional scene even further removed from Manhattan, that of post-GDR Leipzig which presented itself as an interesting correlation to Williamsburg. There has been a lot of attention, of late, given to Leipzig’s hothouse atmosphere producing first the Leipzig school and then the new Leipzig school.

This show, then, is an opportunity to bring artists from one pocket of alternative culture production to another. With Pierogi the perennial alternative space as the conduit.

The title Euphorion comes from Goethe’s Faust, a story about an even earlier Leipziger. Euphorion is an Icarus type character who got a little too hot for his own good, mirroring the double-edged nature of the art world and marketing mechanisms in general.

If you want to capture us, don’t be so eager. In the end, we are just longing to embrace the form you so sweetly display” (Johann Wolfgang von Goethe, Faust Part II)

Deutsche

Wir freuen uns, Ihnen die außergewöhnliche Sammlung einer Gruppe sehr talentierter Künstler aus der Bay Area San Franciscos vorstellen zu dürfen, die oft als eine Schule bezeichnet werden, obwohl die Künstler gerne die Beschränkungen dieser Vermarktungsmethode meiden. Alle Mitglieder haben starke, gemeinschaftliche Beziehungen zur Bay Area, dennoch sind die einzelnen Künstler unterschiedlich lange und tief in der örtlichen Szene verwurzelt und nutzen für ihre Arbeit verschiedenste Assoziierungen und Methoden.

Der Auslöser für die Idee, eine Ausstellung von Künstlern aus der Umgebung San Franciscos in Leipzig organisieren zu wollen, war ein Gespräch über den Charakter regionaler Kunstszenen. Wir alle, die Mitarbeiter von Pierogi Leipzig, haben Verbindungen zu Nordkalifornien und die Region um San Francisco. Pierogi selbst ist ein Produkt der aufkeimenden Kunstszene des New Yorker Stadtteils Williamsburg, die eine ausgesprochene Alternative zu New Yorks herkömmlichem Kunstkomplex Chelsea darstellt. Momentan ist Pierogi Bestandteil einer regionalen Szene, die von Manhattan wohl kaum weiter entfernt sein könnte. Dabei handelt es sich um das Nachwende-Leipzig, das interessante Parallelen zu Williamsburg aufweist. Der kreativen Atmosphäre Leipzigs, die zuerst die Leipziger Schule und später die Neue Leipziger Schule hervorbrachte, wurde in der letzten Zeit viel Aufmerksamkeit gezollt.

Daher bietet diese Ausstellung den Künstlern der einen alternativen Kulturproduktionsstätte die Gelegenheit auf Kollegen einer anderen Szene zu treffen. Pierogi, der beständige alternative Kunstraum, dient dabei als Medium.

Der Titel der Ausstellung „Euphorion” entstammt der Geschichte eines viel älteren Leipzigers, nämlich Goethes Faust. Euphorion ist darin eine Ikarus-ähnliche Figur, die das zweischneidige Naturell der Vermarktungsmechanismen im Allgemeinen und der Kunstwelt im Besonderen verkörpert, und die schließlich, durch ihren übermütigen Leichtsinn, ihr Ende besiegelt.

„Willst du uns fangen, sei nicht behände, denn wir verlangen doch nur am Ende, Dich zu umarmen, Du schönes Bild!”
-Johann Wolfgang von Goethe, Faust Part II